Deutsch Intern
    Lehrstuhl für Systematische Bildungswissenschaft

    Märchen – Kinder – Schule

    Sonderausstellung im Lohrer „Fischerhaus“ vom 17.5.2013 bis 9.6. 2013


    „Das Märchen ist ursprünglich die aus dem entschwindenden Mythos mündlich sich fortpflanzende Erzählung (...) Alle phantasievollen Völker sind reich an Märchen, und in den Märchen fast aller Nationen sind gewisse verwandtschaftliche Grundtypen nicht zu verkennen.“

    (Aus: Brockhaus´sches Conversations-Lexikon für den Handgebrauch, Dritter Band, Leipzig, F. A. Brockhaus, 1855)

    Bis weit ins 18. Jahrhundert waren Märchen, vor allem in ländlichen Gegenden, eine übliche Form der Abendunterhaltung, insbesondere für die Erwachsenen. In szenenhafter und verschlüsselter Darstellungsweise wurden menschliche Probleme und Konflikte erzählt.

    Als 1812 von dem Berliner Verleger Reimer das Buch „Kinder- und Haus-Märchen gesammelt durch die Brüder Grimm“ herausgegeben wurde, sollte es eigentlich ein wissenschaftliches Werk sein. Drei Jahre später gaben die Grimms im Vorwort zur zweiten Auflage ihrer Hoffnung Ausdruck, dass „ein eigentliches Erziehungsbuch daraus werde.“, und waren offensichtlich erfolgreich, denn im „Handwörterbuch für den Deutschen Volksschullehrer“ aus dem Jahr 1874 heißt es u.a.: „Die Märchen sind derjenige Zweig der volksthümlichen Literatur, der bis jetzt in der Volksschule am Meisten gepflegt worden ist. Seit die Gebrüder Grimm dem deutschen Volke seinen Märchenschatz von Neuem erschlossen haben, findet das Märchen die ihm gebührende Vertretung.

    Weiterlesen...

    Foto 2: „Dornröschen“, Schulwandbild aus dem Jahr 1936, Verlag Der praktische Schulmann (Foto: Kleinfelder, Lohr a.Main)
    Dornröschen
    „Das tapfere Schneiderlein“, Meinholds Märchenbild Nr. 12, Schulwandbild um 1904 (Foto: Kleinfelder, Lohr a.Main)
    Das tapfere Schneiderlein
    Stundenplan um 1955 mit Szenen aus verschiedenen Märchen (Foto Kleinfelder, Lohr a.Main)
    Stundenplan

    Ausgewählte Bilder der Ausstellung "Märchen-Kinder-Schule" und Erläuterungen zu diesen finden Sie hier.

    Social Media
    Contact

    Lehrstuhl für Systematische Bildungswissenschaft
    Oswald-Külpe-Weg 86
    Campus Hubland Nord
    97074 Würzburg

    Phone: +49 931 31-85561
    Email

    Find Contact

    Hubland Nord, Geb. 86