Aktivitäten, Aufgaben und Ziele

  • Digitalisierung und Erforschung historischer Bildmedien, internationale Vernetzung und Forschungskooperationen
  • Durchführung drittmittelrelevanter Forschungsprojekte auf nationaler und internationaler Ebene (u.a. EU-Projekt „Europe and Identity“ Culture Programme; Laufzeit August 2008 – Mai 2010), Gesamtvolumen 256.000 Euro)
  • Aufbereitung von Bild- und Textdaten, Bereitstellung von Bildern für Forschungs- und Ausstellungszwecke (z.B. kultur-, kunst- und medienhistorische Forschungseinrichtungen, Museen, Verlage, Film- und Bildagenturen).
  • Förderung von Forschung und Lehre; Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten; Begleitung von Promotionsvorhaben
  • Fortlaufende Ergänzung und Erweiterung des Bild- und Literaturbestandes
  • Ausbau archivpädagogischer Angebote

Kooperationspartner

Aufgrund ihrer interdisziplinären und internationalen Ausrichtung arbeitet die Würzburger Forschungsstelle mit zahlreichen anderen Forschungseinrichtungen und Museen im In- und Ausland zusammen. Dazu zählen universitäre bildungs-, kunst- und kulturwissenschaftlichen Institutionen wie z.B. die Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung in Berlin (BBF). Eine Zusammenarbeit besteht u.a. mit dem Nationaal Onderwijsmuseum in Dordrecht, Niederlande.

In den letzten Jahren wurden von namhaften Museen Bilder der „Forschungsstelle Historische Bildmedien“ für ständige und Sonderausstellungen ausgeliehen, u.a. von der Schirn Kunsthalle Frankfurt, dem Deutschen Hygiene Museum Dresden, dem Militärhistorischen Museum der Bundeswehr oder von der Humboldt-Universität zu Berlin.