piwik-script

English Intern
Lehrstuhl für Systematische Bildungswissenschaft

Archivpädagogik

Archivpädagogik - Aktiv im Archiv

Die Forschungsstelle Historische Bildmedien als außerschulischer Lernort

Universitätssammlungen sind ein progressiver Forschungsbereich. Sie zukünftig auch für die universitäre Lehre und die Kooperation mit Schulen zu erschließen ist eine zentrale Aufgabe. Die Bedeutung der Forschungsstelle Historische Bildmedien gerade als außerschulischer Lernort liegt in der authentischen Einbindung von Schülerinnen und Schülern in die wissenschaftliche Arbeit mit historischen Quellen. Über die Bilder erfolgt eine reflexiv-forschende Partizipation am kulturellen Gedächtnis.

Der Archivpädagogische Ansatz der Forschungsstelle liegt im entdeckenden, selbsttätigen Lernen. Über verschiedene Stationen werden die Schülerinnen und Schüler in die Arbeit des Archivierens, Inventarisierens, in den Umgang mit historischen Quellen und die Methoden der Bildwissenschaft eingeführt. Zugleich erfahren sie, mit welchen Medien Schüler in der Schule des 19. und 20. Jahrhunderts unterrichtet wurden. Dadurch erfolgt zugleich eine Reflexion über die Veränderungen der Veranschaulichungsmedien und ihrer verschiedenen Vermittlungspotentiale. Ein Mehrwert stellt insbesondere der unter bestimmten Bedingungen gewährte haptische Umgang mit den Objekten dar, der einen Zugang zur anderen "Sprache der Dinge" ermöglicht. Neben der Vermittlung fachwissenschaftlicher Kenntnisse werden daher auch Erlebnisse historischer Unmittelbarkeit in die archivpädagogische Arbeit eingebaut.

ENTDECKEN ERFAHREN ERFORSCHEN: Schüler und Schülerinnen entdecken die Würzburger Bildersammlung

Schulwandbilder sind eindrucksvolle ikonische Geschichtszeugnisse und Spiegel der europäischen Geistes- und Kulturgeschichte. Mit diesen Quellen direkt zu arbeiten eröffnet zentrale Lernerfahrungen.
Mit ihrer mit 20.000 Objekten an Repräsentativität und Umfang europaweit einzigartigen Sammlung liefert die Forschungsstelle die besten Voraussetzungen für eine archivpädagogische Arbeit mit Schülerinnen und Schülern. Sie erhalten hier die einmalige Möglichkeit, unmittelbar mit historischen Objekten zu forschen. U.a. werden folgende Fragen thematisiert: Was ist eine Sammlung? Wie und warum werden Bilder archiviert? Wie wird mit Schulwandbildern wissenschaftlich gearbeitet? Welche Rolle spielten die Bilder Unterricht des 19. und 20. Jahrhunderts?