Die Menschenrassen in 5 Charakterköpfen

Die Menschenrassen in 5 Charakterköpfen

Verlag:F. E. Wachsmuth, Leipzig um 1892

Europa - Eurozentrismus

„Europa ist der kleinste, aber der gebildetste Erdteil; die Europäer übertreffen alle übrigen Völker der Erde an Künsten und Wissenschaften, sowie an Macht” – so steht es in deutscher, lateinischer, französischer, englischer und italienischer Sprache in einer Fassung des Orbis Pictus aus dem Jahre 1842.
Dieses eurozentrische Weltbild und hybride Selbstverständnis der Europäer gehörte lange Zeit zum Stereotyp der ‚europäischen Identität’. Und auch die Schulwandbilder sind dafür aussagekräftige Quellen. Das dargestellte Bild veranschaulicht eindrucksvoll den Eurozentrismus.

In der zweiten Hälfte des 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts hat diese Haltung wesentlich dazu beigetragen, dass nicht die weltbürgerlichen „Euro-Visionen“ der Aufklärung politisch vorherrschend wurden, sondern Nationalismus, Imperialismus, Kolonialismus, Chauvinismus und Rassismus: Jene Erblasten also, die nicht zuletzt bis heute Haupthindernisse einer übergreifenden europäischen Integration sind.